Lise Meitner > Aktuelles > Die Cafeteria wird nicht geschlossen...
 

Die Cafeteria wird nicht geschlossen...

16.12.2019 19:53 von Stephan Damp

DIE CAFETERIA WIRD NICHT GESCHLOSSEN - ABER DAFÜR BRAUCHEN WIR IHRE HILFE!


Liebe Eltern, liebe Schülerinnen und Schüler,

es hat bestimmt schon die Runde gemacht: Veränderungen stehen bei der Cafeteria an.

Zum einen hat Frau Bettina Petersen aus persönlichen Gründen entschieden, zum Ende des Jahres ihre Tätigkeit in der Cafeteria zu beenden. Wir danken ihr für das große ehrenamtliche Engagement, das sie lange Jahre - und über die Schulzeit ihres Sohnes hinaus – für die Cafeteria und damit für die Schülerinnen und Schüler des Schulzentrums Süd geleistet hat. Auch in den zuletzt schwierigen Zeiten hat sie dafür gesorgt, dass die Cafeteria geöffnet bleiben konnte. Da haben wir großes Glück gehabt und das wissen wir sehr zu schätzen.
Zum anderen und unabhängig von der Entscheidung von Frau Petersen ist uns bereits seit längerem bewusst, dass Veränderungen notwendig sind, denn auch dieses außerordentliche Engagement kann den Lauf der Dinge nicht aufhalten.

Für die zweite Hälfte dieses Schuljahres möchten wir gerne, nach dem Ausscheiden von Frau Petersen bis zur endgültigen Entscheidung über ein neues Konzept, die Cafeteria weiter mit Ihrer Hilfe am Laufen halten. Wir haben ein kleines feines Team an Personen, die sich trotz der schwierigen Zeiten entschlossen haben, weiterzumachen. Aber wir benötigen noch dringend weitere Unterstützung ab Januar 2020.

Zum Hintergrund:

Die Stadt Norderstedt als Schulträger und auch die jeweiligen Schulleitungen sind nicht dafür zuständig, eine Frühstücksverpflegung in den Schulen anzubieten oder zu gewährleisten; diese ist vielmehr eine freiwillige und ehrenamtliche Aktion der Elternschaft. Sie wird in der Regel unter der Führung eines Schulvereins organisiert, da der Verkauf von Speisen an Schulen einer gewerblichen Tätigkeit zugeordnet wird, die melde- und steuerpflichtig ist.

Unsere Cafeteria ist unter dem organisatorischen Dach des Schulvereins des LMG aufgestellt und lebt von dem ehrenamtlichen Engagement der Elternschaft von LMG und GO. Das Konzept beruht darauf, dass die Cafeteria sich selbst trägt und keine Kosten finanziert werden müssen. Mögliche Erlöse dienen der Bezuschussung von Projekten an den Schulen und fließen somit wieder direkt an die Schülerschaft zurück.

Das hat über Jahre gut funktioniert, erfordert aber einen hohen zeitlichen Einsatz. Es wird immer schwieriger für Helferinnen und Helfer dies zu leisten und sich dieses leisten zu können. Das ist verständlich und nachvollziehbar. Die meisten sind berufstätig und es ist nicht überall möglich, sich dann für mindestens 4 Stunden einmal in der Woche oder alle zwei Wochen frei zunehmen.

Wir versuchen seit Jahren auf allen schulischen Veranstaltungen (Tag der offenen Tür, Kennenlern-Nachmittage, Elternabende etc.) neue Helferinnen und Helfer zu gewinnen. Es gibt jedoch jedes Jahr weniger Freiwillige.
Mit diesem Problem ist unser Schulzentrum nicht allein und eine Initiative mehrerer Norderstedter Schulvereine bemüht sich um mehr Vernetzung und um Lösungen. Aber auch dafür braucht es Zeit und Engagement.

Was heißt das für unsere Cafeteria:

Wir müssen umdenken und neue Wege gehen. Bereits letzten Sommer sind uns viele Helferinnen nach dem Schulabschluss ihrer Kinder weggebrochen, und zum kommenden Sommer werden uns weitere langjährige Ehrenamtliche verlassen.

Perspektivisch haben wir Gespräche mit externen Anbietern aufgenommen, um die Cafeteria gegebenenfalls im neuen Schuljahr (also nach den Sommerferien 2020) in externe Hände zugeben. An anderen Schulen wird dies bereits seit langem so gehandhabt.

Wir werden die Cafeteria ab Januar 2020 vorerst nur in der ersten großen Pause geöffnet halten können. Wir suchen also dringend Helferinnen und Helfer, die bereit sind, für ca. 2,5 Stunden (von 8:00 bis ca. 10:30 Uhr) einmal oder mehrmals in der Woche oder alle zwei Wochen oder alle vier Wochen in der Cafeteria mitzuarbeiten.

Bitte helfen Sie mit, diese schöne Tradition am Schulzentrum für unsere Schülerschaft aufrechtzuerhalten und melden Sie sich bei uns mit Ihrem Unterstützungsangebot!

Es hängt also von uns allen ab, an wie vielen Tagen pro Woche die Cafeteria weiterhin geöffnet bleiben kann.1

Melden Sie sich gerne spontan für Fragen und weitere Information unter folgenden E-Mail-Adressen:

Schulverein-lmg@gmx.de

susanne@tischlermeister-dorow.de

Wir wünschen Ihnen eine schöne Vorweihnachtszeit, entspannte freie Tage und einen guten Start ins neue Jahr.

Ihre Schulvereine des Lise-Meitner-Gymnasiums und der Gemeinschaftsschule Ossenmoorpark

für die Vorstände:
Susana Morales, Susanne Witte und Susanne Dorow (LMG) und Gabriele Kaste und Claudia Beltz (GO)

-------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

1 Voraussetzung für die Tätigkeit in der Cafeteria ist eine Bescheinigung über eine „Belehrung zum Umgang mit Lebensmitteln“ gem. Infektionsschutzgesetz. Informationen über Termine zur Belehrung gibt es beim Gesundheitsamt des Kreis Segeberg (Hamburger Str. 30, 23795 Bad Segeberg, Telefon: 04551 / 951 – 0). Etwaige Kosten für die Bescheinigung über die Belehrung werden durch die Schulvereine des LMG bzw. der GO erstattet.

Zurück